Finden Sie
Einrichtungen und Angebote
in Ihrer Nähe:

Filter

Suchen Sie
nach einem Stichwort:


Stöbern Sie im Terminkalender:

< September 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Teilen Sie dem Ordnungsamt
ein Problem mit, das den
öffentlichen Raum betrifft:


meinBerlin – die Plattform
auf der alle öffentlichen
Beteiligungsverfahren der
Verwaltungen des Landes
Berlin erreichbar sind.
Machen Sie mit!

Neu-Hohenschönhausen Süd

Hohenschönhausen Stadtplan

Informationen zum Stadtteil

Die Erschließung dieses Berliner Wohngebietes begann in den 1980er Jahren im Rahmen eines umfassenden Wohnungsbauprogramms in der zu dieser Zeit noch geteilten Stadt Berlin. Hierfür wurde eine Infrastruktur mit Straßennetz und Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr neu geschaffen. Zentrum dieses jungen Stadtteils ist der nahe dem S-und Regionalbahnhof gelegene Prerower Platz. Dieser zentrale Verkehrsknotenpunkt verbindet mehrere Bus- und Straßenbahnlinien miteinander.
Zur besseren Versorgung entstand an dieser Stelle ein HO-Handelshaus, an das eine Post und eine Bibliothek angegliedert wurden. Auch ein zentrales Ärztehaus entstand.

Anna-Seghers-Bibliothek1995 wich das Handelshaus dem moderneren Linden-Center mit eigenem gebührenfreien Parkhaus und wesentlich mehr Raum für Einzelhandel und Gastronomie. Die Post wechselte mit in das neue Gebäude und auch ein Kaufhaus und ein Elektronikfachmarkt konnten integriert werden. Die Anna-Seghers-Bibliothek profitierte durch den Neubau mit wesentlich Mehr Platz über mehrere Ebenen. Mit wechselnden Ausstellungen und regelmäßigen Veranstaltungen ist sie heute aus dem Kulturellen Leben im Kiez nicht mehr wegzudenken.

Das kulturelle Angebot im Kiez wurde 1998 mit dem nahegelegenen Bau eines Multiplex-Kinos mit
9 Kinosälen und ca. 2000 Sitzplätzen weiter ausgebaut. Schwimmhalle
Raum für Sport und Entspannung bietet die Schwimmhalle mit Solarium und Sauna in der Zingster Straße. Diese Straße mit parallel geführter Straßenbahntrasse wurde zentral angelegt und verbindet den westlichen mit dem östlichen Bereich von Neu-Hohenschönhausen Nord. Gemütliche Restaurants und die Galerie „Studio im Hochhaus“ laden hier Besucher zum Verweilen ein. Das auf Höhe der Ribnitzer Straße befindliche „RIZ-Center“ ergänzt die gute Grundversorgung im Stadtteil.

Das „Nachbarschaftshaus im Ostseeviertel“ in der Ribnitzer Straße 1b dient als  Kommunale Begegnungsstätte im Stadtteil, Anlaufpunkt für zahlreiche Vereine. Der Verein für Ambulante Versorgung Hohenschönhausen e.V. bemüht sich federführend um die Koordinierung vieler dieser Aktivitäten. Zusammenfassend für den Stadtteil Neu-Hohenschönhausen Süd steht eines außer Frage. Eine sehr gute Infrastruktur in Verbindung mit zahlreichen Grünanlagen und Wohngebietsparks widerlegen schon lange das alte Klischee von der „grauen Platte“. Die unmittelbare Nähe zum „Park am Malchower See“, sowie das angrenzende Naturschutzgebiet „Malchower Aue“ tun ihr Übriges. Wohnen im Grünen mit einer sehr guten Anbindung an die Berliner City - so empfinden es viele Neuhohenschönhausener.